0 0
Filter:
schwarz
ab 261.96 € *

Mit dem OnePlus One hat der chinesische Smartphone-Hersteller den großen Konkurrenten wie Apple und Samsung den Kampf angesagt. Das Debüt-Gerät von OnePlus beweist auf eindrucksvolle Art und Weise, dass leistungsstarke Smartphones keineswegs ein Vermögen kosten müssen. High-End-Geräte müssen nicht überteuert sein, sondern sind zumindest bei OnePlus für jeden erschwinglich. Wer sich das OnePlus One kaufen will, der erhält auch heute noch ein hochwertig verarbeitetes 5,5-Zoll-Handy mit Power-Hardware zum unschlagbar günstigen Preis. Der Flaggschiff-Killer lebt!

Konkurrenzloses Preis-Leistungs-Verhältnis

Wer die Kosten gering hält, der kann ein Smartphone produzieren, dessen Preis-Leistungs-Verhältnis konkurrenzlos ist. Mit dem OnePlus One ist genau das gelungen. Das erste Smartphone des chinesischen Herstellers ist bis heute ein echter Dauerbrenner und hat sich bereits über 1,5 Millionen Mal verkauft. Das liegt einfach daran, dass man mit den One eine kostengünstige Alternative zu den teuren, aber kaum leistungsfähigeren High-End-Geräten erhält. Wer das OnePlus One kaufen wollte, musst sich in der Anfangszeit deshalb ziemlich lange gedulden. Es konnte nur mit einer der limitierten Einladungen und ausschließlich über den Online-Shop von OnePlus bestellt werden. Mittlerweile kann das OnePlus One ohne Vertrag auch bei anderen Anbieter wie fonfonfon.de gekauft werden, was den ohnehin schon attraktiven Preis noch besser gemacht hat. Außerdem profitieren Sie bei der Bestellung in einem deutschen Shop von der verbraucherfreundlichen Garantie und Gewährleistung nach EU-Recht.

Starke Hardware für großen Nutzungsspaß

Wer sich für das OnePlus One entscheidet, der erhält ein schnelles Smartphone mit drei Gigabyte Arbeitsspeicher. Als Prozessor wurde ein Quad Core Qualcomm Snapdragon 801 mit 2,46 Gigahertz je Kern verbaut. Das 5,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.080 x 1.920 Pixeln ist eine echte Größe und eignet sich aufgrund des Ausmaßes um unterwegs beispielsweise auch mal die ein oder andere Serienfolge zu schauen. Sowohl Helligkeit, Kontrast als auch Schärfe werden gut abgebildet und lassen keine Wünsche offen. Die Einhand-Bedienung wird bei einem Smartphone dieser Größe natürlich etwas erschwert, ist aber nach einer kurzen Eingewöhnungszeit durchaus möglich. Ein großes Display bedeutet immer auch höheren Stromverbrauch. OnePlus hat deshalb einen starken Akku mit 3.100 mAh verbaut, der durch wirkliche gute Laufzeiten überzeugt. Die Turboladefunktion sorgt dafür, dass ein weitgehend entladener Akku blitzschnell wieder soweit aufgeladen wird, dass es für die nächsten zwei bis drei Stunden genutzt werden kann. Die vollständige Aufladung bei komplett entleertem Akku dauert lediglich rund zwei Stunden. Mit dem Ladegerät bzw. Computer wird das Handy übrigens über eine Micro-USB-Buchse verbunden.

OnePlus One mit wwei Kameras für alle Lebenslagen

Natürlich besitzt das OnePlus One zwei Kameras – eine auf der Rück- und eine auf der Vorderseite. Die Hauptkamera für klassische Fotoaufnahmen verfügt über einen Sensor von Sony und bietet 13 Megapixel. Um auch bei schlechten Lichtbedingungen gute Fotos machen zu können, verfügt das Handy über eine Doppel-LED für mehr Lichtausbeute. Die Belendöffnung beträgt f/2.0. Die Bildwiederholungsrate liegt bei 30 FPS. Vielfotografierer dürfen sich über die HDR-Funktion freuen. Videoaufnahmen können sogar in 4K angefertigt werden. Die Front-Kamera, die üblicherweise für Selfies und Videotelefonie genutzt wird, besitzt ausreichende fünf Megapixel. Die Kamera ist Full HD und hat ebenfalls eine Bildwiederholungsrate von 30 FPS. Das OnePlus One im Test zeigt eine gute Fotoqualität mit scharfen und farbechten Bildern. Aber auch die Sprach- und Soundqualität des beliebten Smartphones lassen keine Wünsche offen. Sowohl über die zwei Mini-Lautsprecher als auch über die Kopfhörer bzw. das Headset sind sowohl Gesprächspartner als auch Musik gut zu verstehen.

Zahlreise Sensoren für nützliche Funktionen

Verbaut sind auch zahlreiche Sensoren, die das OnePlus One so funktional machen. Darunter beispielsweise ein Bewegungssensor und ein Gyroskop, das auch als Kreiselinstrument bezeichnet wird und der genauen Lagebestimmung dient. Ein Näherungssensor misst die Umgebungshelligkeit und kann damit zum Beispiel das Touchscreen ein- und ausschalten. So wird beispielsweise beim Telefonieren am Ohr verhindert, dass eine versehentliche Bedienung erfolgt und das Telefonat dadurch gar abbricht. Dieser Sensor wird deshalb auch als Umgebungslichtsensor bezeichnet. Auf seine Daten greift auch die Kamera zu, um die idealen Einstellungen für perfekte Fotos vornehmen zu können. Das in Tests hervorragend abgeschnittene OnePlus One setzt aber nicht nur auf innere Werte. Auch die sehr hohe Verarbeitungsqualität hat die Tester überzeugt. Während andere Hersteller noch darüber streiten, ob Glas, Kunststoff oder Aluminium das beste Material für das Gehäuse eines Smartphones ist, hat OnePlus Mut zur Lücke bewiesen und die gängige 64-GB-Version des Handys rückseitig mit edlem Sandstein verkleidet. Das gibt eine völlig neue, nie dagewesene Haptik und Wertigkeit. Durch die leicht raue Oberfläche hat der Nutzer eine wunderbare Griffigkeit. Das Smartphone gleitet viel seltener aus der Hand als beispielsweise bei glatten Glasoberflächen. Die schwarze Version des OnePlus One heißt dann auch konsequenterweise Sandstein-Schwarz. Die kleinere 16-GB-Variante bietet mit der Farbe Seidenweiß einen starken Kontrast zum schwarzen Modell. Aber keine Sorge: Der hauchdünne Sandstein macht das Handy nicht schwer wie ein Stein. Es wiegt angenehme 162 Gramm und ist damit leicht zu handeln. Die Maße sind 152,9 mal 75,9 mal 8,9 Millimeter. Das Gerät ist rundum sauber verarbeitet und macht auch optisch einen einwandfreien Eindruck. Die Front wird von einem robusten Gorilla Glas 3 geschützt.

Eigenentwickeltes Betriebssystem auf der Basis von Android

Das eigenentwickelte aber auf Googles Android basierende Betriebssystem ist perfekt auf das OnePlus One abgestimmt und sorgt dafür, dass es seine volle Leistungsfähigkeit entfalten kann ohne von störendem Ballast beeinträchtigt zu werden. So kommt das System ohne eine große Anzahl von vorinstallierten Apps aus und gibt dem Nutzer dadurch höchstmögliche Freiheit selbst über seinen wertvollen Speicherplatz zu verfügen. Gleichzeitig bietet Android als Basis die Möglichkeit auf Millionen von kompatiblen Apps im Google Play Store zugreifen zu können. Zudem sind die meisten Anwender mit der einfachen Bedienung des weltweit meistgenutzten Betriebssystems auf mobilen Endgeräten bestens vertraut. Im Gegensatz zu dem Betriebssystem von Apple bietet Android für technisch versierte Anwender außerdem die Möglichkeit diverse Einstellungen und Optimierungen selbst vorzunehmen. Neben Marshmallow Cyanogenmod gibt es zahlreiche alternative Betriebssysteme wie z. B. LineageOS und Paranoid Android, für die sich versierte Nutzer entscheiden können.

OnePlus One bietet viele Möglichkeiten zur Personalisierung

Überhaupt setzt der Hersteller beim günstigen OnePlus One auf ein Höchstmaß an Individualität. Das beginnt bereits bei der Bedienung. Der Besitzer des Smartphones kann selbst wählen, ob er es über die Sensor-Taste unterhalb des Displays bedient oder über eine On-Screen-Taste. Für die Optik können zusätzliche Themes über einen vorinstallierten Shop heruntergeladen werden. Zudem lässt sich jeder Menüpunkt des OnePlus One nach den eigenen Wünschen verändern. Erwähnenswert sind auch die Gesten, mit denen sich Anwendungen schnell aufrufen lassen. Malt man mit dem Finger beispielsweise ein V auf den deaktivierten Bildschirm, dann geht die Taschenlampe an, ohne das Smartphone aufwecken zu müssen. Von diesen praktischen Gesten für eine zügige Nutzung gibt es einige.

Zukunftsfähig dank NFC-Unterstützung

In das OnePlus One passt eine Micro-Sim-Karte. Natürlich unterstütz das Gerät auch LTE, genauer gesagt die Bänder 1800, 2100, 2600 für Europa, 1700 und 1800 für die USA sowie 1800, 2100 und 2600 für Asien. GSM und UMTS müssen nicht extra erwähnt werden, gleiches gilt für das sehr zuverlässige WLAN. Zudem wird auch die Near Field Communication, kurz NFC, vom One unterstützt. Mit der drahtlosen Nahfeldkommunikation können mit dem Smartphone nicht nur Einkäufe bezahlt werden, sondern auch die Kopplung mit Bluetooth-Kopfhörern oder das Versenden von Bildern geschieht innerhalb von Sekunden wie von Geisterhand. Das OnePlus One hat völlig zurecht jede Menge Aufmerksamkeit auf sich gezogen, als es als günstiges und zugleich leistungsstarkes Gerät den Smartphone-Markt aufgemischt hat. Nach wie vor ist es mit seiner technischen Ausstattung und Highlights wie NFC ein zukunftsfähiges Smartphone, das auch in Jahren noch eine schnelle und zuverlässige Arbeitsweise ermöglicht. Ob zur Kommunikation, Information oder zur Unterhaltung – das OnePlus One ist ein preiswerter Allrounder für den privaten und geschäftlichen Einsatz.

OnePlus One ohne Vertrag günstig kaufen

Bei uns bekommen Sie den vielgelobten Flaggschiff-Killer als einwandfreie Neuware und mit einem üppigen Lieferumfang. Bei fonfonfon.de können Sie das OnePlus One ohne Vertrag günstig kaufen und bleiben damit vollkommen unabhängig. Alle unsere Geräte von frei von einem Sim-Lock und somit mit jedem von Ihnen gewünschten Mobilfunkanbieter nutzbar. Entscheiden Sie selbst, welcher Anbieter für Sie das beste Netz hat und welcher Tarif Ihren Bedürfnissen entspricht. Den wer das OnePlus One günstig kaufen will, der will hinterher schließlich auch nicht draufzahlen. Überzeugen Sie sich von unserem umfangreichen Service!

Alle Vorteile des OnePlus One auf einen Blick:
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Griffige und wertige Sandstein-Rückseite
  • Sehr gute technische Ausstattung
  • Solide Kamera
  • Abgestimmtes Betriebssystem
  • Hoher Personalisierungsgrad
  • Praktische Gestensteuerung
  • NFC-Unterstützung
  • Multi Language Device
  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Fon3 Shop verwendet Cookies um Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern. Dazu werden verschiedene Informationen auf Ihrem Rechner gespeichert. Der Funktionsumfang des Fon3 Shops ist ohne Cookies eingeschränkt. Sind Sie mit der Nutzung von Cookies nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.